Jonathan Darlington, Conductor
30.
September 2011
Dirigenten-Kuriosa #2 – Der Frack
Photo: Christoph Müller-Girod

Photo: Christoph Müller-Girod

Im zweiten Teil der Reihe “Dirigentenkuriosa” geht es um ein weiteres mythenumwobenes Detail aus dem Kuriositätenkabinett des Dirigentendaseins: den Frack.

Dass Jonathan Darlington diesen schon vor einigen Spielzeiten an den Nagel gehängt hat, ist dem Publikum nicht entgangen. Lesen Sie seine Gedanken zur Absage an den „Pinguin“, und warum das Outfit auf dem Podium nicht egal ist … more …

17.
Juni 2011
Kurt Weills “Street Scene” an der Semperoper – aus dem Schmelztigel des Exils
Nach seinem großen Erfolg mit Manfred Trojahn’s “La grande magia”  2008 kehrt Jonathan Darlington an die Semperoper Dresden zurück, um Kurt Weills “Street Scene” in einer Dresdner Erstaufführung auf die Bühne zu bringen. Bevor sich am Sonntag der Vorhang hebt, gibt der Masetro Einblick in seine Entdeckungsreise in dieses facettenreiche Stück … more …
03.
Februar 2011
La Clemenza di Tito – Über Mozart schreiben?

“Ich fand es schon immer unglaublich schwer, über Mozart zu schreiben…”  Lesen Sie in Jonathan Darlingtons Programmnotizen zu “La Clemenza di Tito”, warum das so schwer fällt, und wie die Themen der Oper – Macht, Verantwortung und Selbtekenntnis – in diesem selten aufgeführten Spätwerk musikalisch verbunden sind …

more …

11.
Januar 2011
5. Philharmonisches Konzert – Neue Welt, alte Frage

Photo: Christoph Müller-Girod

Das 5. Philharmoische Konzert verbindet große Komponisten Amerikas – Leonard Bernstein, Charles Ives sowie den Wahlamerikaner Sergej Rachmaninow. Fragt Rachmaninow nach dem “wie” des Schaffens, fragt sich Ives eventuell “warum überhaupt etwas schaffen?” – und Bernstein antwortet: “Ja!”  Zusammen mit dem Pianisten Barry Douglas wird der Abend diesen Fragen – und Antworten   – nachgehen. Mehr dazu in Jonathan Darlingtons Progammnotizen …
more …
04.
Dezember 2010
Lucia di Lammermoor – “extreme Emotionen” und “exquisite Schönheit”


Illustration by Leonard Dente

Am 4. Dezember, heben sich an der Vancouver Opera die Vorhänge für die Premiere von  “Lucia di Lammermoor”.  Donizettis Meisterwerk ist eine der meistgespielten Belcanto-Opern bei der einem sofort viele eingängige Melodien einfallen, wie z.B. der wunderschöne Dialog zwischen Sopran und Flöte in der sogenannten “Wahnsinnsszene”. Und diese Produktion hat alles, was sich ein Dirigent wünschen kann:  ”wundervolle Musik kombiniert mit einer hervorragenden Besetzung.”

Lesen Sie die Programmnotizen von Musikdirektor Jonathan Darlington …

more …

21.
November 2010
Neue CD erschienen: Debussys “La Mer” und Strawinskis “Le Sacre”



Mit der kürzlich unter dem audiophilen Label Acousense erschienenen Liveaufnahme von Debussys “La Mer” und Strawinkis “Le Sacre du Printemps” ist eine Aufnahme gelungen, die sicherlich als Meilenstein in Jonathan Darlingtons Engagement Arbeit mit den Duisburger Philharmonikern gelten kann. Die Liveaufnahmen stammen vom 1. und 5. Philharmonischen Konzert aus der vergangenen Saison. Lesen Sie Jonathan Darlingtons Gedanken zu dieser Aufnahme …

more …

06.
November 2010
4. Philharmonisches Konzert – Hommage an die Vergangenheit

Photo: Christoph Müller-Girod

Was passiert, wenn Komponisten die Werke anderer Komponisten um-arrangieren oder neu bearbeiten? Entsteht ein Kommentar zum Original oder ein neues, selbstständiges Werk? Das 4. Philharmonischen Konzert wird erkunden, wie Anton Webern und Arnold Schönberg mit ihren Vorlagen von Bach und Brahms umgehen. Solisten des Abends sind Amanda Forsyth und Pinchas Zuckerman. Lesen Sie die Programmnotizen von Jonathan Darlington

more …

19.
September 2010
Mahlers 5. und das “Wunderhorn”

Mit dem 2. Philharmonische Konzert taucht Jonathan Darlington in das Schwerpunktthema der Saison ein, in das Werk Gustav Mahlers. Bei diesem Konzert wird sich außerdem der mit Spannung und Vorfreude erwartete Residenzkünstler der Saison vorstellen, Christoph Prégardien.

Lesen Sie Jonathan Darlingtons Programmnotizen … more …

21.
Juni 2010
Quick Words – 11. Philharmonisches Konzert: Bruch, Vaughan Williams


Das 11. Philharmonischen Konzert begibt sich auf englischen Wogen auf eine Reise hin zu humanistischen Idealen. Nach der heutigen Probe setzte sich Jonathan Darlington spontan  an den Steinway der Mercatorhalle, um mit einigen Takten aus Vaughan Williams’ “Sea Symphony” eine musikalisch untermalte Einführung zu geben. Zum Video …

more …

24.
März 2010
“Die Schöpfung” erschaffen – Quick words

Foto: Christoph Müller-Girod

Beim 7.Philharmonischen Konzert am 14. und 15. März steht Haydns Oratorium “Die Schöpfung” auf dem Programm. Obwohl das Werk üblicherweise mit großem Orchester aufgeführt wird, hat sich Jonathan Darlington für eine intimere, wenn auch kraftvolle, Version entschieden, die mit auf Kammergröße reduziertem Orchester die Atmosphäre der historischen Aufführung wiederauferstehen lässt, bei der Haydn selbst das Oratorium zum letzten mal gehört hat. Zum Video … more …