Jonathan Darlington, Conductor
12.
Dezember 2009
Live-Aufnahme von Mahlers 6. Symphonie erhält Top-Ranking

Acousense Mahler 6

Jonathan Darlingtons Live-Einspielung von Mahlers 6. Symphonie mit den Duisburger Philharmonikern erhält ein Top-Ranking im erschöpfenden internationalen Vergleich des Musikkritikers Jens F. Laurson für den offiziellen Blog des Washingtoner Klassik TV- und Radiosenders WETA.

“Jonathan Darlington und die Duisburger Philharmoniker liefern einen ersten Satz ab, der sehr Nah an mein Ideal herankommt.  Aufgenommen von dem audiophilen Label Acousense …  treten die Dusburger Philharmoniker von den ersten Noten an energisch auf und erreichen einen fesselnden, rauhen Cello-Klang und einen enormen Vorwärtstrieb. Mit fast 23 ½ Minuten ist Darlington unter den langsameren Versionen des ersten Satzes, aber seine Anfangstakte klingen schneller als alle anderen  - und sind es auch! Das Tempo, wenn auch nicht die Schnelligkeit, wird konsequent durchgehalten … doch schwächt es sich etwas im darauf folgenden Andante ab, einem der langsamsten im Vergleich. … Das Scherzo und das Finale sind hinreißend. Eine grandiose Aufführung, hervorragend eingefangen im Konzert.”

Das Ranking:

1. Benjamin Zander, Philharmonia Orchestra, Telarc
2. Pierre Boulez, Wiener Philharmoniker, DG
3. Jonathan Darlington, Duisburger Philharmoinker, Acousence
4. John Barbirolli, New Philharmonia Orchestra, EMI
5. Mitropoulos, WDRSO, Greatest Conductors of the 20th Century / Urania
6. Michael Gielen, SWRSO, Hänssler
7. Christoph Eschenbach, Philadelphia Orchestra, Ondine

Lesen Sie das vollständige Ranking hier. Lesen Sie den vollständigen Artikel hier.

♻ Retweet

Keine Kommentare

RSS Feed für Kommentare zu diesem Artikel.

Entschuldige, das Kommentarformular ist zurzeit geschlossen.